Chronische Bauchschmerzen – Winfried Häuser

Häufig rezidivierende oder anhaltende Bauchschmerzen sind ein häufiges Symptom in der Inneren Medizin, Frauenheilkunde und Urologie. Zahlreiche Differentialdiagnosen sind in Betracht zu ziehen. Beispiele für chronische Bauchschmerzsyndrome in der Inneren Medizin sind die chronische Pankreatitis und das Reizdarmsyndrom, in der Frauenheilkunde der chronische Unterbauchschmerz der Frau inkl. der Endometriose und in der Urologie das chronische (Harn-) Blasenschmerzsyndrom. Die Studienlage für eine symptomatische Schmerztherapie für die einzelnen Schmerzsyndrome ist dürftig. Patienten werden dann zum Schmerztherapeuten überwiesen, wenn die fachspezifischen Behandlungsmethoden (Methoden, interventionelle Eingriffe, Operationen) nicht ausreichend wirksam waren. In dem Vortrag wird ein Vorgehen zur Erstabklärung von chronischen Bauchschmerzen im primärärztlichen Bereich dargestellt. Zielführend für eine rationelle Diagnostik sind Anamnese und körperliche Untersuchung. Weiterhin wird an Fallbeispielen die Problematik einer monodisziplinären Therapie und die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten der multimodalen / multidisziplinären Schmerzmedizin bei chronifizierten Bauchschmerzen vorgestellt.

→ Profil Univ. Prof. Dr. Winfried Häuser