Neurophysiologie – PT Relevanz – Bernhard Taxer

Aufbauend auf grundlegenden Mechanismen der nozizeptiven Verarbeitung auf peripherer und zentraler Ebene können die TeilnehmerInnen wesentliche Aspekte in der Schmerzverarbeitung und einer möglichen Intervention besser verstehen. Nicht nur die neurobiologischen Vorgänge im Rahmen der Nozizeption werden dabei gelehrt, sondern auch die wesentlichen externen Einflussfaktoren wie Stress und Angst.

Als Grunddenkmodell dient dabei das Mature Organism Model von Louis Gifford, welches Input-, Output und Verarbeitungsmechanismen darstellt. Den PhysiotherapeutInnen in diesem Schmerzkurs wird dadurch klarer warum und wie gewisse Behandlungsansätze und Managementstrategien funktionieren und wieso nicht.

Eine wesentliche inhaltliche Rolle nimmt dabei die endogene Verarbeitung, d.h. Inhibition oder Erregung nozizeptiver Vorgänge ein. Dies soll vor allem auch die Wertigkeit der zwischenmenschlichen Interaktion im Rahmen der Behandlung aufzeigen und dadurch das Grundprinzip des biopsychosozialen Denkmodells auch mittels neurophysiologischem Hintergrund berechtigen.

→ Profil Bernhard Taxer, Msc