Diagnostik und Therapie – ein differenzierter Zugang – Andreas Sandner-Kiesling

Bei jedem TherapeutInnen-PatientInnenkontakt läuft binnen weniger Sekunden ein automatischer Prozess ab, der blitzartig mit einer Diagnose und einem Therapievorschlag endet. Dort endet das begonnene offene Gespräch mit direktiven Aussagen und Empfehlungen. In den meisten Fällen funktioniert das irgendwie, leider endet es aber genauso oft mit einer/m frustrierten

Mehr Informationen

Invasive Schmerztherapie – Birgit Kraft

Der Vortrag „ invasive Schmerztherapie“ soll einen Überblick über gängige invasive Verfahren in der Schmerztherapie vermitteln. Dabei liegt der Schwerpunkt darauf, invasive Therapien als Teil eines multimodalen Therapiekonzepts und nicht als alleinige Behandlung chronischer Schmerzen zu verstehen. Der Vortrag gibt keine detaillierte Anleitung zur praktischen Durchführung, da

Mehr Informationen

Cannabinoide – Birgit Kraft

Im Vortrag werden die wesentlichen physiologischen Grundlagen für die Wirkungsweise von Cannabinoiden erklärt. Basis für das Verständnis ist das endogene Cannabinoidsystem und dessen Rolle als Signalsystem zur Aufrechterhaltung der Homöostase im Organismus. Veränderungen in diesem System können entweder Ursache oder Folge von Erkrankungen sein. Unter diesem Aspekt

Mehr Informationen

Somatisierung und Somatoforme Krankheitsbilder – Wilhelm Kantner-Rumplmair

Denken wir an unsere schwierigste Prüfung oder an unser erstes Rendezvous werden wir sofort zugeben, dass auch wir zur Somatisierung fähig sind. Bis eine Körperempfindung krankheitswertig wird braucht es einige zusätzliche Bedingungen. Hypotheken aus der Kindheit können in der Interpretation der Körperwahrnehmung ihre Wirkung entfalten, ebenso wie

Mehr Informationen

Chronische Schmerzen in mehreren Körperregionen / Fibromyalgiesyndrom (FMS) – Winfried Häuser

Der Vortrag ermutigt zum routinemäßigen Gebrauch einer Schmerzskizze bei der Erstevaluation bei Patienten mit chronischen Schmerzen. Es werden Kriterien für eine Blickdiagnose von chronische Schmerzen in mehreren Körperregionen dargestellt. Danach wird ein diagnostisches Vorgehen für eine Erstevaluation dieser Patienten im primärärztlichen Bereich dargestellt. Zielführend für eine rationelle

Mehr Informationen

Chronische Bauchschmerzen – Winfried Häuser

Häufig rezidivierende oder anhaltende Bauchschmerzen sind ein häufiges Symptom in der Inneren Medizin, Frauenheilkunde und Urologie. Zahlreiche Differentialdiagnosen sind in Betracht zu ziehen. Beispiele für chronische Bauchschmerzsyndrome in der Inneren Medizin sind die chronische Pankreatitis und das Reizdarmsyndrom, in der Frauenheilkunde der chronische Unterbauchschmerz der Frau inkl.

Mehr Informationen

Update Opioide – Andreas Sandner-Kiesling

Opioide gehören zu den potentesten Schmerzmedikamenten, die wir kennen und im klinischen Alltag benützen. Gleichzeitig verunsichern sie uns als Therapeuten am meisten: Einerseits als „kontrollierte Substanzen“ mit dem dazugehörigen erhöhten administrativen Aufwand, durch die für uns bedrohliche Nebenwirkung einer potenziellen Atemdepression bis hin zum Atemstillstand. Andererseits irritierenMehr Informationen